Freie-Saaten e.V.

Nichtkommerzielle Gesellschaft im Dienste des Erhalts sowie der Verfügbarkeit pflanzlicher und tierischer Ressourcen im Sinne von Allgemeingut für die Allgemeinheit

Veranstaltungen

2. Workshop 2019 zum Thema "Essbare Kräuter und Heilkräuter im Garten und der Peripherie" mit Frank Schmitt und Manfred Gerber

am 2.6.2019 ab 13:00, Start: Hortus Zwiwwelzwerg, 1. Maxfeldweg gegenüber Nr. 29, von dort starten wir nach kurzem Gartenrundgang zu einer Kräuterwanderung.
Möglicherweise essen wir danach etwas von den gesammelten Pflanzen in zubereiteter Form auf.

Bitte meldet Euch per Mail (mail@freie-saaten.de) an wenn Ihr teilnehmen möchtet, so können wir gut voraus planen.

Saatgutmärkte 2019

Datum Zeit Ort Beschreibung
So 10.02. 11-17 Uhr Bengel
Turnhalle, Bengel(Mosel)
Saatgutbörse
Sa 16.02. 11-17 Uhr Nürnberg
Kulturwerkstatt Auf AEG, Fürther Str. 244d
Saatgutfestival
Sa 02.03. 10-16 Uhr Neustadt
Stiftskirche am Marktplatz
Pfälzer Vielfaltsmarkt
So 03.03. 10-15 Uhr Tübingen
Botanischer Garten, Uni Tübingen, Auf der Morgenstelle 3
Saatgutmarkt Genbänkle
So 14.04. 11-17 Uhr Dossenheim Blütenwegfest
Sa 27.04.  9-13 Uhr Böhl
Schulhof Grundschule
Pflanzenmarkt
So 28.04. 12-17 Uhr Mainz-Gonsenheim
Solawi
Saatgut- und Jungpflanzentag
So 28.04. 11-17 Uhr Heilbronn
Bioland Gärtnerei Umbach
Heilbronner Samenfest
Mo 10.06. 11-19 Uhr Deidesheim
Weinstraße 18, 67146 Weingut R. v. Buhl
Slow Food
Sa 13.07. 10-18 Uhr Schauernheim Bauernmarkt
17./18.08. 10-18 Uhr Maikammer Pfälzer Gartenmarkt
Sa 21.09. 11-18 Uhr Ladenburg Kurpfälzer Regionalmarkt
So 29.09. 10-18 Uhr Schifferstadt
Schillerplatz
Gemüsetag

Saatgutseminare 2019

Samenbaukurs von Freie-Saaten in 67459 Iggelheim

Eigenes Saatgut selbst züchten und ernten.
Einführung in den Samenanbau.
Am 25. August 2019 von 13:00 - 18:00 Uhr
Ort: Hortus Zwiwwelzwerg, 1.Maxfeldweg
Voranmeldung nötig, da Teilnehmerzahl begrenzt.

Aussieben von Feldsalat

Saatgutseminar

Saatgutseminar

Früher war es üblich eigenes Saatgut herzustellen. Die Sorten waren samenfest und konnten leicht nachgebaut werden.

Das daraus gewonnene Saatgut war gut an den heimischen Gartenboden und die Umwelteinflüsse angepasst.

Was benötigt man für den Samenanbau, worauf sollte man bei der Auswahl der Sorten und Auslese der Zuchtpflanzen achten?

Welche Sorten verkreuzen sich leicht und wie verhindert man Einkreuzungen fremder Pflanzen?

Dieses Wissen wollen wir den Seminarteilnehmern vermitteln.

Inhalte des Samenbaukurses:

Vorteile der In-Situ Erhaltung, Überblick der Pflanzeneinteilung, Aufbau und Unterschiede der Blüten, Auslese und Selektionsarbeit, Ernten und Reinigen des Saatgutes, Lagerung.

Der Seminarbeitrag beträgt 30 €, (für Mitglieder von Freie Saaten umsonst)

Anmeldung an: mail@freie-saaten.de